19.09.2020 – AfD BGL wählt neue Vorstandschaft

Neuer Kreisvorstand der AfD im Berchtesgadener Land

 

Bereits jetzt stellt sich die Alternative für Deutschland (AfD) im Berchtesgadener Land auf die heranrückende Bundestagswahl 2021 ein. Am Samstag, den 19. September 2020 begrüßte der Freisinger Bundestagsabgeordnete Johannes Huber, in Vertretung des Bezirksvorstandes Oberbayern, 24 Mitglieder und 17 Gäste. Zu Beginn der Jahresmitgliederversammlung berichtete der bisherige Kreisvorsitzende Wolfgang Koch über das vergangene Jahr mit dem Schwerpunkt Gemeinderats- und Kreistagswahl 2020. Die überwundenen Schwierigkeiten bei den Aufstellungsversammlungen sowie im Wahlkampf wurden von ihm erläutert und von den Mitgliedern interessiert aufgenommen. Die im März gewählten, kommunalen AfD-Mandatsträger im Berchtesgadener Land wurden von Herrn Koch vorgestellt: Die Kreisräte Toni Edfelder, Jens Schosnowsi und Wolfgang Koch, der Bad Reichenhaller Stadtrat Uwe von Faltin sowie der Freilassinger Stadtrat Felix Barton.

Anschließend wurde der AfD-Kreisvorstand neu gewählt. Neuer Kreisvorsitzender im Berchtesgadener Land ist der heimische Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller, sein Stellvertreter wurde Wolfgang Koch. Dr. Wolfgang Köbele als Schatzmeister, Toni Edfelder als Schriftführer und Dr. Klaus Kuchlbauer als Beisitzer komplettieren das neue Führungsteam. Der frühere stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Schosnowski zog seine Kandidatur lautstark zurück. Auch der von ihm offensichtlich unterstützte Stadtrat Felix Barton schaffte es trotz Mehrfachkandidatur nicht in den neuen Kreisvorstand.

Als Vertreter des Delegierten für AfD-Bundesparteitage, des heimischen Bundestagsabgeordneten Hansjörg Müller, wurden zwei Ersatzdelegierte gewählt: Wolfgang Koch und Michael Brandl.

In seiner Bewerbungsrede hatte der neue Kreisvorsitzende, MdB Hansjörg Müller, auf die Dringlichkeit einer grundsätzlichen Befriedung über alle AfD-Lager hingewiesen und zugesagt, vor Ort gleich damit anzufangen. Als Sanierungsgeschäftsführer international tätiger, mittelständischer Unternehmen bringt Müller die passenden Erfahrungen aus seinem Berufsleben mit, bevor er in den Bundestag einzog. Dazu werden die örtlichen AfD-Gliederungen die Bürger und Generationen noch aktiver in die Politik einbinden. Die Mitglieder honorierten diese neue Ausrichtung durch die Wahl gestandener, heimatverbundener Demokraten in den Kreisvorstand, was eine harmonische Zusammenarbeit erwarten lässt.

 

Bild (von l. nach r.)

Michael Brandl, Dr. Klaus Kuchlbauer, Hansjörg Müller, MdB, Wolfgang Koch, Dr. Wolfgang Köbele, Toni Edfelder

(Informationen zum Bild: Das Bild wurde bearbeitet, die Abstände wurden eingehalten)

21. September 2020|