25.09.2019 – Einstimmung auf die Kommunalwahl 2020 beim Stammtisch in Freilassing

Auf reges Interesse stieß der Stammtisch der AfD des Ortsverbandes Rupertiwinkl-Nord in Freilassing.

Angesichts der Kommunal-Wahlen im Frühjahr des nächsten Jahres, stimmte der Ortsvorsitzende Karl Halbritter die Anwesenden Mitglieder und Besucher auf die anstehenden Aufgaben ein. Die Aufstellungsversammlungen für die zu wählenden Kandidaten für den Kreistag und die Gemeinderatslisten finden im Oktober statt. Der Wahlreigen beginnt am 5. Oktober mit der Kreistagsliste. Eine Woche später sind die Listen für die Stadtrats- und Gemeinderatslisten Berchtesgadener Land – Region Nord an der Reihe. Am 19.09. folgt die Aufstellungsversammlung Stadtrats- und Gemeinderatslisten Berchtesgadener Land – Region Mitte und Süd.

Interessierte Bürger, die sich kommunalpolitisch engagieren wollen, sind herzlich eingeladen zu kandidieren. Nähere Auskünfte erteilt das Wahlkreisbüro in Mitterfelden. Informationen können Sie auch unter 0151 27173564 erhalten

Der stellvertretenden Kreisvorsitzende Jens Schosnowski ist in den Landesvorstand der AfD-Bayern gewählt worden. Er berichtete vom Wahlausgang und den schon zweimal stattgefundenen Sitzungen. Begrüßenswert sei der Zusammenhalt im neuen Vorstand und die damit ausgelöste Aufbruchsstimmung.

Als Anregung zu weiteren Diskussionen fasste Hein Tiede Kernaussagen aus Manfred Kleine-Hartlages Schrift „Warum ich kein Linker mehr bin“ zusammen. Der Diplom-Sozialwissenschaftler erklärt die erstaunliche Realitätsverweigerung der deutschen Gesellschaft damit, dass der Ist-Zustand stets mit der Utopie des Wünschbaren verglichen wird und daher immer schlecht abschneidet. Dem Intellektuellen könne man einreden, dass der Regen von unten nach oben falle. Einfachere Menschen überzeugen sich mit dem Blick aus dem Fenster, dass dies nicht der Fall sei. Zur Anmaßung von Intellektualität komme die Anmaßung von Moral, wie sie zurzeit in den wöchentlichen Schülerdemonstrationen erfahrbar sei.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde die Zeit für intensiven Meinungsaustausch genutzt.

29. September 2019|