30.10.2018 – Leserbrief von Hein Tiede

Merkels Rückzug auf Raten
In den Kommentaren der Printmedien und von Radio und Fernsehen wird der Entscheidung Merkels, nicht mehr für den Parteivorsitz der CDU zu kandidieren, überwiegend Respekt gezollt. Ich teile diese Meinung nicht. Frau Merkel hätte sich gar nicht erst um eine erneute Kanzlerschaft in 2017 bemühen dürfen. Sie hat unserem Land nachhaltig geschadet. Es ist nicht nur die unverantwortliche Flüchtlingspolitik, die bis heute andauert und durch die im Dezember in Marrakesch geplante Unterschrift unter das Abkommen zur weltweiten Migration verstetigt wird. Die Euro-Rettungspolitik, die mit der Null-Zins-Politik einhergehende Enteignung der Sparer, der Ausstieg aus der Kernenergie, die Verschandelung der Landschaft durch Windkraftanlagen, die niemals eine Industriegesellschaft mit ausreichend Strom versorgen können – dies alles geht zu ihren Lasten. Der Eid, Schaden vom deutschen Volk zu wenden, seinen Nutzen zu mehren, wurde von ihr und ihren gehorsamen Anhängern mehrfach gebrochen.

30. Oktober 2018|

5.10.2018 – Wahlkampfveranstaltung in Bad Reichenhall

Zuhören und miteinander reden! Das ist Politik am Bürger, hier fühle ich mich wohl. Bei bestem Wetter, sehr guter Stimmung und interessanten Gesprächen – auch mit der ‚Gegenseite‘ – haben wir heute erfolgreich ein Zeichen gegen Extremismus u. Gewalt gesetzt. Ich darf mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken!

Ihr

Jens Schosnowski

 

6. Oktober 2018|