16.12.2017 – Jens Schosnowski mit großer Mehrheit zum Direktkandidaten für den Bayerischen Landtag gewählt

Am vergangenen Samstag lud der Kreisvorsitzende der AfD im Berchtesgadener Land, Roland Kapser, zur Wahl des Kandidaten für die Landtagswahl 2018 nach Freilassing ein.

In der Wahl im Gasthaus Rieschen setzte sich der Bad Reichenhaller Dipl.-Betriebswirt (FH) Jens Schosnowski gegen einen Mitbewerber mit einem deutlichen Stimmenvorsprung durch. Der 42jährige Schosnowski ist Immobilienunternehmer und lebt mit seiner Ehefrau und dem gemeinsamen Sohn in der Kurstadt Bad Reichenhall.
In seiner leidenschaftlichen Antrittsrede machte er deutlich, dass ihm die Bekämpfung der Altersarmut und die Wohnungsnot eine Herzensangelegenheit ist und er gerade hinsichtlich des angespannten Wohnungsmarktes über langjährige Berufserfahrung verfügt. Er sieht in beiden Bereichen dringenden Handlungsbedarf, der aber in Bayern kaum umgesetzt wird. Gerade der soziale Wohnungsbau wurde in den letzten Jahren sträflich vernachlässigt. Außer Absichtserklärungen der CSU tut sich hier nichts. Schosnowski hat die Befürchtung, dass die Lage sich durch den Zuzug tausender anerkannter Asylbewerber, subsidiär Schutzberechtigter und dem Nachzug ihrer Familienangehörigen aus dem Ausland weiter verschärfen wird.

Bekanntlich wird dieser Personenkreis in aller Regel nicht mehr in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, sondern es besteht ein Rechtsanspruch auf eine angemessen große Wohnung. Für eine Einzelperson sind das 50 qm und für jede weitere Person 15 qm mehr. Bei Arbeitslosigkeit kommt für die Kosten das jeweilige Sozialamt und damit der Steuerzahler auf, wobei selbstverständlich auch ein Kampf um bezahlbaren Wohnraum mit einheimischen Familien vorprogrammiert ist.
Auch aus diesen Gründen ist Schosnowski für eine konsequente Bekämpfung der illegalen Migration, für die Abschiebung Ausreisepflichtiger und gegen den Familiennachzug von subsidiär Schutzberechtigten. Darüber hinaus wird er in seiner politischen Arbeit ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit in Bayern, auf das Jagdrecht- und Schützenwesen sowie die Anliegen der ländlichen Bevölkerung legen.

 

(v.l.n.r.) KV-Vorsitzender Roland Kapser gratuliert Jens Schosnowski zum Wahlergebnis

 

21. Dezember 2017|

9.12.2017 – Wieder zwei BGL´er im Bundesvorstand des AfD-Mittelstandsforum

Das AfD-Mittelstandsforum e.V. wählte am 09.12.2017 in Arnstadt seinen neuen Bundesvorstand. Der bisherige Bundesvorsitzende, MdB Hansjörg Müller, wurde wiedergewählt wie auch der bisherige Stellvertreter Dirk Adam (beide aus dem Kreisverband Berchtesgadener Land).
In seiner Rede warb der der alte und neue Vorsitzende Müller dafür, dem AfD-Mittelstandsforum ein klareres Profil zu geben, um die Attraktivität dieses AfD-nahen Wirtschaftsverbandes für kleinere und mittlere Unternehmen zu steigern. Das AfD-Mittelstandsforum e.V. steht für eine freiheitlich-liberale Ausrichtung und die Wiederbelebung der Sozialen Marktwirtschaft im Geiste Ludwig Erhards. Mitglied können Unternehmer auch ohne Parteibuch werden.


Der neu gewählte Bundesvorstand, von links nach rechts: Mike Monscek, Dirk Adam, Michael Schmidt, Hansjörg Müller, Uwe Weiß (Beisitzer).
WEITERE Vorstandsmitglieder sind: Markus Scheer (NRW, Schatzmeister), Sebastian Schulze (NRW, Schriftführer), Dr. Wolfgang Dörner (Bayern, Beisitzer), Matthias Gellner (NRW, Beisitzer)

12. Dezember 2017|

6.12.2017 – AfD Berchtesgadener Land veranstaltete Weihnachtsfeier

Bad Reichenhall – So wie die Kreisverbände Traunstein und Berchtesgadener Land der AfD in erfolgreicher Zusammenarbeit ein Wahlergebnis von zwölf Prozent einfahren konnten, so fanden sich die engagierten Wahlkämpfer am 06. Dezember zur gemütlichen Weihnachtsfeier im Gasthaus Schießstätte in Bad Reichenhall zusammen.

Gründe zum Feiern und stolz zu sein bestehen tatsächlich: Der Kreisverband Berchtesgadener Land und Traunstein haben in Oberbayern mit zwölf Prozent ein hervorragendes Ergebnis bei der Bundestagswahl erzielen können. Der Vorsitzende des Kreisverbandes Berchtesgadener Land, Roland Kapser, fasste in seiner kurzen Dankesrede die Einzelheiten zusammen.
So konnte die Mitgliederzahl im Berchtesgadener Land im vergangenen Jahr annähernd verdoppelt werden. Im abgelaufenen Jahr wurden elf Vortragsabende sowie 25 Info-Stände im gesamten Landkreis durchgeführt, die aufgrund der aktuellen Themen und hervorragenden Referenten großen Zuspruch fanden.

Im Bundestag sitzt für das Berchtesgadener Land und Traunstein Hans-Jörg Müller, der auch Bundesvorsitzender des Mittelstandsforums ist und vor kurzem in die wichtige Funktion eines von vier Parlamentarischen Geschäftsführern der AfD-Bundestagsfraktion gewählt wurde. Für das kommende Jahr, so Kapser, wird die Präsenz der AfD noch einmal deutlich gesteigert werden. Jeder Bewohner und jede Bewohnerin unserer Region müssten wissen, wer seine bzw. ihre Interessen und Belange bestmöglich vertrete. Für die Landtagswahl im Herbst 2018 werden bereits jetzt die Kräfte gebündelt, um das Ziel 20 % + X zu erreichen.

11. Dezember 2017|